Bvo_2696

Vor einiger Zeit hatte ich eine Neofinetia Hybride gekauft und kein Glück mit einer Blüte gehabt. Dann lass ich vor ein paar Wochen einen Hinweis in einem Forum, dass bei einer blühenden Pflanze, die kalte und trockene Kultur geholfen hatte, dass die Orchidee nun blüht.

Als ich dann anschließend auf den Kalender blickte, dachte ich mir, super der Hinweis stammt aus dem Frühjahr, also werde ich wohl oder übel ein weiteres Jahr warten müssen. Denn die Pflanze stand weder kühl noch trocken. Aus dem Gedanken heraus bezogen auf die Kultur von Vandeen, dachte ich mir, dass sie es im Winter so hell wie möglich benötigen. Allerdings ist dies nicht richtig. Eine kühle Kultur scheint das A&O zu sein, wenn ich auch sagen muss, dass die Pflanze im Sommer unter warmen und feuchten Bedingungen und auch in den Wintermonaten damit kein Problem hatte, sondern im Gegenteil sehr wüchsig darauf reagierte.

Nachdem es in den Sommermonaten immer heißer wurde und das Zimmer mit dem Fenster, wo sich die Ascofintia Cherry Blossom befand, immer wärmer und stickiger wurde. Sind wir dazu übergegangen die Sonne mittels Rolllädern abzudunkeln. Dabei hatte ich die Ascofinetia bewusst im Raum stehen lassen. Es war sozusagen ein aus dem Bauch heraus Gedanke.

Ob Zufall oder nicht, nach knapp über eine Woche hatte ich an der Pflanze einen Blütentrieb entdecken können. Das Interessante dabei war, dass es mit der Vanda brunnea ähnlich abgelaufen ist. Diese hatte ich, als wir Anfang Juni in den Urlaub geflogen sind, bewusst in einen dunkleren und kühleren Raum, von Süd nach Nord umgestellt. Auch hier hatte die Umstellung dazu beigetragen, dass sich ein Blütentrieb ausgebildet hat.

Siehe auch  Rossioglossum Rawdon Jester 'Münchner Kindl'

Noch ist die Ascofinetia Cherry Blossom am Aufblühen und hat noch zahlreiche Knospen, die in den nächsten Stunden aufgehen werden.

Ich bin gespannt wie sich die Orchidee weiter entwickeln wird und wie lang die Blüte anhält.

Entstanden ist die Ascofinetia Cherry Blossom aus einer Kreuzung von Ascocentrum und Neofinetia. Genauer handelt es sich bei den Kreuzungspartnern um eine Neofinetia falcata ‚Shutenno‘ gekreuzt mit einer Ascocentrum ampullaceum (China orange Strain).

Heraus kam diese wunderschöne und kräftig gefärbte Ascofinetia Cherry Blossom. Bisher duften die Blüten nicht.

Habt Ihr auch eine Neofinetia Hybride in Kultur? Falls ja welche ist es, schreibt das doch gerne in die Kommentare!

Bewertungen
Article Rating

Meine Empfehlung für Euch

Für eine erfolgreiche Pflege Deiner Orchideen empfehle ich die Kultur in Colomi.
colomi-Shop
Weitere Infos findest Du auf meiner Webseite.


Orchideen in hoher Qualität findest Du zu jeder Jahreszeit im Shop von Orchideen Wichmann.

logo