orchids & more - ismaning - 17.07.2010_52

Encyclia sind ausdauernde, epiphytisch und lithophytisch wachsende Orchideen. Sie wachsen symbodial und bilden auf einem kurzen Rhizom in kurzen Abständen Pseudobulben aus. Je nach Art finden sich an der Spitze der Bulben meist zwei, seltener vier Laubblätter. Die Blütenstände sind meist rispig, teils traubig und selten Einzelblütig.

Herkunft und bevorzugte Lebensweise
Epidendrum ist fast in der gesamten Neotropis anzuteffen.

Encyclia ist in der gesamten Neotropisch anzutreffen. Mit rund 120 Arten ist diese Gattung relativ klein. Sie meisten Arten wachsen epipythisch in je nach Jahreszeit trockenen Wäldern, andere Arten bevorzugen immerfeuchte Wälder.

Dieser nicht zu unterschätzende Hinweis bezüglich des Naturstandortes ist wichtig für die erfolgreiche Kultur zur hause. Denn unter den falschen Bedingungen kann sich eine Art zwar für eine gewisse Zeit halten, wird jedoch früher oder später darunter leiden.

Kultur Bedingungen
Einen gattungstypischen und allgemeinen Kulturtipp ist schwierig.

Bei einer reinen Kultur im Haus ist das wichtigste für eine Erfolgreiche Kultur das passende Substrat und die richtige Dosierung der Wasser- und Düngergaben. Die überwiegend vorherrschende Raumtemperatur wird allerdings spätestens im Winter meist unterschätzt. Gerade wenn viele Arten eine Ruhephase einlegen sind hier kühlere, nicht kalte, jedoch wenige grad kühlere Bedingungen als im Sommer wichtig. Auch die Wasser- und Düngergaben sollten reduziert oder ganz ausgesetzt werden.

Über die Sommermonate freuen sich die Pflanzen auf einen Aufenthalt an einer geeigneten Stelle im Garten. Hier sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass Schnecken kein leichten Spiel haben.

Die im stationären Gartenhandel erhältlichen Hybriden sind auf eine reiche Blüte und einfache Kultur gezüchtet und sollten sich auf jeder Fensterbank gut entwickeln.

Die Hybriden aus Encyclia sind direkt an der Blütenform zu erkennen.