DSC00405

Eine spannenden und meist ausuferndwachsende Abwechslung mit zahlreichen Duftnuancen und Blüten.
Diese Beschreibung passt exakt auf die Gattung der Maxillaria Orchideen.

Wo sind Maxillaria ursprünglich verbreitet?

Die Arten der Maxillaria Orchideen stammen aus Lateinamerika bis in Höhen von 3500 m über dem Meeresspiegel, verteilt im zentralen Mexiko bis Bolivien und in Westindien. Auf Grund dieser exponierten Lage ist es auch leicht erklärbar warum innerhalb dieser Gattung so unterschiedliche Temperaturanforderungen vorhanden sind. So gibt es innerhalb der Gattung Maxillaria Arten, die warmwachsend sind und wieder andere die kaltwachsend sind. Der Großteil der Arten wächst epiphytisch, es gibt jedoch auch terrestrisch oder litphytisch wachsende Arten.

Platzbedarf von Maxillaria

Maxillaria wächst sympodial und verzweigt sich gerne. Aus einer Pseudobulbe wachsen in der Regel zwei neue Trieb, die sich wiederum aufteilen. Dies führt dazu, dass Maxillaria mit der Zeit sehr groß werden kann, auch wenn die einzelne Bulbe für sich betrachtet relativ klein ist. Es gibt jedoch auch Maxillaria Arten die sehr groß werden können und nicht so wuchernd wachsen wie andere Arten.

Habitus der Maxillaria

Wie bereits geschrieben kann sich das Erscheinungsbild einzelner Arten stark unterscheiden. Dies ist darauf zurückzuführen, dass je nach Art der Abstand von einer Pseudobulbe zur anderen stark variieren kann.

Das Rhizom kann stark gestaucht werden, was dazu führt, dass die Pflanze sehr kompakt, wie ein Strauch wächst und nicht so stark in die Breite wächst. Es gibt jedoch auch einzelne Arten, die einen deutlichen Abstand zwischen den Pseudobulben haben und so relativ schnell eine größere Fläche beanspruchen. Dies ist jedoch leicht korrigierbar und somit auch gut kontrollierbar sofern der Platz dies erfordert.

Die Bulben sind rund bis länglich und haben ein bis zwei lanzettliche Blätter. Die Blüten erscheinen einzeln an meist kurzen Blütenstielen und entspringen an der Basis der Pseudobulbe. Die meisten Arten haben kleine, jedoch auffällig kräftig gefärbte Blüten. Auch sehr große Arten haben im Verhältnis zur Pflanze keine Blüten. Es gibt jedoch auch Arten mit sehr großen und auffälligen Blüten.

Was duftet hier so nach Kokos?

Die Bezeichnung Kokosorchidee haben sich schon einige gehört, dies ist nur ein gutes Beispiel für die vielfältigen Düfte welche die Maxillaria Orchideen verströmen. Maxillaria tenuifolia ist die Art welche als Kokosorchidee bezeichnet wird. Verkauft werden jedoch sehr unterschiedliche Variäteten der Maxillaria tenuifolia, was durch die unterschiedlich geformten Bulben der Pflanzen auffällt. Es kann also passieren, dass die als Kokosorchidee bezeichnete Pflanze zwar eine Maxillaira tenuifolia ist, jedoch der Duft nicht vorhanden ist. Also vor dem Kauf schnuppern.

Es gibt jedoch auch noch andere Duftnoten die von Vanille über Citrus bis hin zu Babybrei …. je Babybrei richtig gelesen, reichen kann. Allerdings habe ich bisher noch keine Babybrei Maxillaria vor der Nase gehabt, oder den Duft einfach nicht so eingeordnet.

Pflege von Maxillaria

Sicher habt ihr es Euch nun schon gedacht, die Pflege wird sich je nach Art durchaus stark unterscheiden und genau so ist es auch. Allgemein kann gesagt werden, dass Maxillaria es durchaus hell mag, jedoch keine pralle Sonne möchte, hier muss dann schattiert werden.

Düngebedarf von Maxillaria?

Wie viel Dünger eine Maxillaria benötigt kommt darauf an wie starkwüchsig sie ist und welches Substrat verwendet wird. Ich würde jedoch die Angaben auf der Verpackung befolgen oder zu mindest halbiert einsetzen, wenn Du dir nicht sicher bist.

Welches Substrat für Maxillaria?

Kurz und knapp es geht alles, meine klare Empfehlung da es wirklich super einfach ist und inzwischen bei jeder Orchideen funktioniert ist Colomi. Ich habe seit vielen Monaten eine Maxillaria varibilis in Colomi und ständig finde ich irgendwo eine Blüte, dass obwohl sie an sich eine feste Blühphase hat.

Hier geht es zum Colomi Shop: https://bit.ly/2SWkbnu

Wo kann ich Maxillaria kaufen?

Solang es die Kokosorchidee ist, dann gibt es diese mittlerweile fast überall zu kaufen. Wenn es eine spezielle Art sein soll, dann könnt Ihr mal bei Orchideen Wichmann https://bit.ly/3kdZpdW schauen dort gibt es einige Arten. Natürlich hat nicht jede Gärtnerei alle Arten, es lohnt sich also auch über den Tellerrand zu schauen, wenn einen die Lust auf diese Gattung gepackt hat.

Informiert Euch vor dem Kauf (https://bit.ly/3kdZpdW) am Besten über die Bedingungen für die jeweilige Art und dann kann es nur mit der Kultur funktionieren.